Protestaktion in Ägypten mit Laserpointern

snygo_files004-protest-helikopter

Bei den Protestaktionen in Ägypten denken sich die Leute immer neue friedliche „Waffen“ aus, die sie einsetzen. Ein bisschen Feuerwerk und dann den Militärhubschrauber schön mit den mitgebrachten Laserpointern bunt anmalen. Sieht cool aus und jeder, er nicht gerade lasert, macht gleich Bilder oder Videos mit seinem Handy. So wirkt der Hubschrauber wie ein Ufo oder Teil einer Technoveranstaltung. Oder wie ein bunter Fisch unter Wasser. Eine ganz kreative Idee!

 

 

 

(via)

4 Kommentare

  1. Besonders kreativ auch, wenn der Pilot durch die Laserstrahlen geblendet wird und die ganze Schüssel auf die Leute fällt…

  2. Habe ich mir auch gerade gedacht… „Cool“ ist was anderes, könnt es ja gerne mal in Deutschland an einem Flughafen ausprobieren, da ist die Polizei ganz schnell und findet so etwas gar nicht cool…

  3. …mit Silvesterraketen in Polizeihunderschaften schießen sieht bestimmt auch ganz nett aus. Alles so schön Bund hier. -.- Kreativ mag das ganze ja auf den ersten Blick ja erscheinen… für jemanden, der sonst nichts mit aktuellem Geschehen in der Welt am Hut hat. Dass Laserpointer bei solchen Protesten nicht gerade selten als Waffe gegen die Ordnungsmacht eingesetzt wird, sollte eigentlich allgemein bekannt sein. Zumindest wer die letzten Wochen Nachrichten gesehen hat, sollte eigentlich wissen, dass das nichts mit den Himmel „bunt anmalen“ zu tun hat.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein