Puma erneuert seinen 1986-er Computer-Sneaker RS

Puma erneuert seinen 1986-er Computer-Sneaker RS 11

Manchmal entwickelt ein Unternehmen ein Produkt, das seiner Zeit weit voraus ist. Puma ist das beispielsweise im Jahr 1986 gelungen. Da hat der Sportartikel-Hersteller den RS-Computer Shoe auf den Markt gebracht. Der hatte eine Ausbuchtung in der Ferse, in der ein Computerchip untergebracht war. Der hat die gelaufene Distanz, die Zeit und die verbrauchten Kalorien aufgezeichnet. Und obwohl mittlerweile jedes Smartphone diese Daten sammeln kann, veröffentlicht Puma den RS in einer modernisierten Version.

Das Design erinnert noch immer stark an die 1980er-Jahre und versprüht dadurch einen wohligen Retro-Charme. Die Technik ist aber auf dem neuesten Stand. Der Computer im Schuh verbindet sich via Bluetooth mit dem Smartphone seines Trägers, aufgeladen wird er per USB-Kabel. Er hat zwei Knöpfe: Mit dem roten erfährst du, wie viele Schritte du schon gemacht hast, mit dem schwarzen den Batteriestand. Der Retro-Sneaker ist auf 86 Stück limitiert.

Puma erneuert seinen 1986-er Computer-Sneaker RS 12
Puma erneuert seinen 1986-er Computer-Sneaker RS 13
Puma erneuert seinen 1986-er Computer-Sneaker RS 14
Puma erneuert seinen 1986-er Computer-Sneaker RS 15

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(via) Copyright Puma SE

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein