Raffinierte Mischung aus Stillleben und Porträt mit einem Hang zum Surrealismus – Sage Barnes ist ein Streetart-Künstler besonderer Art

Kein schlichtes Graffito und nicht einmal ein aufwendig gemaltes Mural – nein, die Kunst von Sage Barnes ist nichts davon. Trotzdem sind seine Werke keineswegs dazu gedacht, Kunsthallen oder private Räume zu zieren. Das ist eine Kunst, die inmitten einer Stadt am besten aufgehoben ist, eine Kunst für alle. Sage mischt gerne Epochen und Stile, um etwas Neues zu erschaffen. Ein holländisches Stillleben mit seinen prunkvollen Blumensträußen, dazu moderner Realismus und eine surreale Note – diese Bilder sind farbenfroh und außerdem ziemlich komplex. Die Wandgemälde erobern die dritte Dimension und werden teils zu kunstvollen Reliefs.

Sage is a self taught artist who lives and works in the United States. His work focuses on contrast, technically and visually. He pairs opposing colors and themes in a surreal way to communicate the emotions of life’s hardships. Combining realistic, abstract and street art techniques, he has achieved a distinct look to represent his ideas. Sage’s main focus is using contrast and representational art to directly draw out the emotions and experiences of the viewer. His work hangs in many countries and has participated in shows around the world.“

Die Protagonisten sind ebenfalls eine Art Mischlinge – halb Handwerker, halb Büroangestellte. Manche sind wütend, andere verzweifelt, die weiteren wiederum wunschlos glücklich. In Anlehnung an Francis Bacon lässt Sage die Gesichter zum Mittelpunkt seiner Porträts avancieren – doch statt die Antlitze zu entstellen, ersetzt er schlichtweg den gesamten Kopf durch die Blüten, Luftballons oder ein verpixeltes Etwas. Einfach nur raffiniert!











(via) Copyright Sage Barnes

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein