Randy Grubb schweißt einen VW-Bus auf ein Wohnmobil

Der US-Amerikaner Randy Grubb ist ein richtiger Auto-Enthusiast. Mit zehn Jahren hat er das Schweißen gelernt, mit 14 hat er zum ersten Mal ein Fahrzeug zusammengebaut. Mit der Zeit sind seine Projekte immer größer geworden, und gerade hat er einen VW-Bus auf ein Wohnmobil gesetzt. Auch Teile von anderen Fahrzeugen sind in den „Magic Bus“ eingeflossen. So stammt die Nase von einem Liefertruck der Marke Divco aus dem Baujahr 1947. Und die vordere Stoßstange hat Grubb einem Plymouth von 1949 entnommen.

Randy had always wanted to build an automobile from scratch of his own design. In the late ’90’s he began taking metal-shaping classes taught by Ron Covell.“

Die obere Etage des Busses ist über einen Aufzug erreichbar, der auf den ersten Blick wie eine runde Leiter aussieht und von einem Windenmotor angetrieben wird. Oben angekommen, wartet eine gemütliche Liegefläche, die dank der vielen Fenster im VW-Bus reichlich Sonne abbekommt. Ende Januar hat Grubb das Gefährt auf der Grand National Roadster Show im kalifornischen Pomona der Öffentlichkeit vorgestellt.






Randy Grubb's Magic Bus Exclusive

(via) Copyright Randy Grubb

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein