Reborn: Eine Pflanze im Ei als neugeborenes Haustier


Vor allem für Kinder ist der Tod eines geliebten Haustiers schwer zu verkraften. Vier chinesische Designer haben sich daher ein ungewöhnliches Konzept überlegt: ein Ei namens Reborn, aus dem eine Reinkarnation des Tiers schlüpft. Natürlich geht es dabei nicht ums Klonen oder andere zweifelhafte Vorgänge. Vielmehr steckt eine große Symbolik dahinter. Reborn enthält nämlich neben Erde und einem Pflanzensetzling auch ein wenig Asche des kremierten Haustiers.

Das Ei wird nun in den Boden eingegraben, und schon bald durchbricht die junge Pflanze die Schale. Somit wird das neue Lebewesen zur Reinkarnation des verstorbenen. Das kann selbstverständlich keinen Hund oder keine Katze ersetzen, hilft dem Kind aber dabei, über den Verlust hinwegzukommen. Hinter der Idee stecken die Designer ZhiXuan Chen, Ye Fan, Li Liang und SiChen Liu, ob ihr Konzept jemals käuflich zu erwerben sein wird, steht noch nicht fest.





Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein