redcoon-Spots: Die billigsten Mädchen Deutschlands in der Kritik


Die tussigen Billig-Spots von redcoon haben wir euch schon letzte Woche präsentiert. Nun kommt, womit wohl viele gerechnet haben. Die Spots, in denen Gina-Lisa Lohfink, Micaela Schäfer, Jordan Carver und Sandra Lang ihre freizügigen Auftritte haben – „Boah, siehst du heute billig aus!“ – wurden als sexistisch und frauenfeindlich abgestempelt und beschäftigen nun den Deutschen Werberat…

Andrea Civan – Head of Marketing beim Elektronikshop – sieht das alles nicht so dramatisch. HORIZONT gegenüber äußerte sie: „Unsere Testimonials treiben…ihr Image mit viel Humor und Selbstironie auf die Spitze. Die Inszenierung der Szenen ist dabei keineswegs billig, sondern mit Stil und Grandezza“.

Aber sind wir doch mal ehrlich. Gina-Lisa und Micaela kennen wir doch auch gar nicht anders. Dass wir die beiden Hohlbirnen nun auch in Werbespots ertragen müssen, ist eine Sache. Aber wer steht schon auf billige Produkte?! Eigentlich doch ein Indiz für mangelnde Qualität. Aber dafür haben sie ja dann auch die richtigen Darstellerinnen gefunden. Wir halten euch auf dem Laufenden, was sich Neues beim Werberat ergibt.

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein