Reif für die Insel? Norderney sucht Inselblogger

Screenshot Youtube

Eine Auszeit, die ist lustig. Eine Auszeit, die ist schön. Vor allem wenn es dafür in den Norden auf die quasi autofreie Insel Norderney geht, wo zwischen Ostern und Herbst ein striktes Saisonfahrverbot gilt, von dem lediglich das Be- und Entladen der Ferienunterkunft ausgenommen sind. Die ostfriesische Insel verspricht Ruhe pur und das finden einige ziemlich aufregend.

Dieke Günther ist einer von ihnen. In Kürze läuft sein Sabbatical aus, das er als Inselblogger auf Norderney verbracht hat. So kann man die Zeit zwischen Abi und Studienbeginn auch überbrücken. Unter dem Motto „Meine Zeit. Meine Insel“ wird nun der Nachfolger des 19-Jährigen gesucht. Was du mitbringen solltest? Offenheit, Begeisterungsfähigkeit und natürlich ein Faible für Social Media, um mit den Leuten vor Ort ins Gespräch zu kommen und das auf der Insel Erlebte zu verbloggen.

Was Dieke von seinem Jahr auf der ostfriesischen Insel mitnimmt, kannst du auf seinem Blog und Instagram sehen. Du bringst genauso frischen Wind mit an die Küste? Dann bewirb dich bis 15. Juli. Als offizieller Inselblogger wird dir eine möblierte Wohnung und eine Kamera gestellt. Dazu gibt’s 450 Euro Taschengeld pro Monat und jede Menge Meer. Ich bin dann mal weg.

Meine Zeit. Meine Insel – Lust auf 52 Wochen Norderney?

Dieke spricht Klartext

(via) Copyright Stadtverwaltung Norderney I Teaser Screenshot Youtube

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein