RHA MA150 – Ohrhörer für minimalen Musikgenuss unterwegs

Gadgets - 13. Feb. 2013 von Carina // 3 Kommentare

RHA-noise-isolating-earbuds

Wer viel unterwegs ist und dabei gerne seinen Lieblingsklängen lauscht, für den haben wir wieder etwas. Die RHA MA150 sind geräuschisolierende In-Ear Ohrhörer und kommen in einer umweltfreundlichen Verpackung – dem Eco Pack – daher. Als das kleine Paketchen auch bei uns im Büro landete, wunderten wir uns erst über den Inhalt. Insgesamt kommt das kleine Ding auch nur auf ein Gewicht von 27 Gramm…


Im Set enthalten sind weiterhin 3 Silikonpolster in verschiedenen Größen (S, M, L) – je nach Größe des Ohrs. Sie sollen Komfort, Geräuscheisolierung und natürlich ein super Klangergebnis liefern. Bei der Form der Ohrhörer inspirierte man sich an der Form des Schallstücks in einer Trompete. So können die Klänge geradewegs in den Gehörkanal katapultiert werden. Weiterhin kommt ein 1,2 m langes Gummikabel plus 45-Grad vergoldeten 3.5mm Stecker mit nach Hause bzw. zu uns ins Büro.

Und schon haben wir die Leichtgewichte mal ausprobiert. Zunächst hatte ich Mühe mir die Polster in die Ohren zu führen. Ich bin ohraufliegende Kopfhörer gewohnt, deshalb erstmal eine neue Erfahrung. Auch irgendwie unangenehm, weil man ständig das Gefühl hat, die Teile machen sich selbständig und rutschen bei jeder Bewegung wieder raus.

So, nun aber zum wichtigsten Punkt. Musik an und losgelauscht. Der Klang: Auf jeden Fall sehr sauber und klar. ABER: Die Bässe fehlen komplett! So wirkt die Klangqualität sehr fad und trocken. Man kommt nur in den Genuss der Höhen. Meiner Meinung nach nicht ausreichend für einen Ohrhörer. Die Lautstärke läßt sich leider auch nicht am Kabel regulieren. Soundmäßig sind wir deshalb enttäuscht. Schade.

Unser Fazit: Wer wirklich minimalistische Ohrhörer für wenig Geld und einfache Klänge sucht, kann hier nicht viel falsch machen. Allerdings hätten wir vom Sound mehr erwartet. Zudem sind die Silikonpolster auch nur für Musikfans, die auch an In-Ear-Kopfhörer gewöhnt sind, geeignet. Wir würden sie leider nicht weiterempfehlen.

Für 19,95 €  bei Amazon bestellbar!

RHA-noise-isolating-earbuds2
RHA-noise-isolating-earbuds3


3 Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

  • Henning sagt:

    Die MA450i von RHA sind wesentlich besser, haben ein Mikro und kosten ca. 50 €

  • Musik Fan sagt:

    Hab mir die Teile geholt und bin mega zufrieden!
    Die Verpackung ist genial designed – ich liebe sowas! :)

    Natürlich nicht mit High-End-Geräten vergleichbar… aber für den Preis?

  • Nadine Thomas sagt:

    Ich habe mir kurz vor diesem Artikel die RHA MA150 gekauft, ich bin mehr als enttäuscht. Volle Lautstärke beim iPhone ist nicht möglich. Der Bass knartzt nur noch und die Töne sind vollkommen daneben. Dann lieber meine 3 Jahre alten von Sony. Testen die das Produkt nicht?

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Art

Abseits der Straßen: Street Art im Grünen - dudnikova eugene trees 7
Die surrealistischen Fotogemälde von Tullius Heuer - tullius heuer fotogemälde 14
Ben Young und das Meer: Skulpturen aus Glas und Beton - ben young glass sculptures 10

Abseits der Straßen: Street Art im Grünen

Die surrealistischen Fotogemälde von Tullius Heuer

Ben Young und das Meer: Skulpturen aus Glas und Beton

Kategorie: Fotografie

Scott Bonnie macht sommerliche Fotos am Strand von Malibu - scott bonnie photo 6
Laurent Kronental fotografiert außergewöhnliche Fenster in Pariser Hochhäusern - laurent kronental photography 4
Marina Choy erzählt uns mit Fotos von ihren Reisen - marina choy photography 12

Scott Bonnie macht sommerliche Fotos am Strand von Malibu

Laurent Kronental fotografiert außergewöhnliche Fenster in Pariser Hochhäusern

Marina Choy erzählt uns mit Fotos von ihren Reisen

Kategorie: Gadgets

Die portable CNC-Maschine Goliath von Springa - portable cnc maschine goliath 6
Jean Gregoire erfindet die Lovebox - Lovebox 2
Lebensretter im Taschenformat – PoketDefi startet durch - PocketDefi 3

Die portable CNC-Maschine Goliath von Springa

Jean Gregoire erfindet die Lovebox

Lebensretter im Taschenformat – PoketDefi startet durch