Rich Johnson lichtet für „Behind The Mask“ Fotografen ohne Kamera ab

snygo-photographers-without-their-camera2
Naturgemäß ist für einen Fotografen nichts so wichtig wie seine Kamera. Deshalb hat der US-Amerikaner Rich Johnson, seines Zeichens selbst Fotograf, die Bildreihe „Behind The Mask“ ins Leben gerufen, die seine Zunft auf interessante Weise in Szene setzt. Dafür hat Johnson jeweils zwei Bilder gegenübergestellt: eines, auf dem sein Kollege seine Kamera in Händen hält, und eines, auf dem das Arbeitsgerät verschwunden ist. Lustigerweise ist die Handhaltung der Fotografen auf beiden Bildern gleich.

Johnson wollte mit seiner Reihe die Fotografen in die Rolle der Models bringen und ihren Gesichtsausdruck, der normalerweise hinter der Kamera verborgen ist, zeigen. Der 33-Jährige hat 2003 seinen Abschluss an der Film School der Full Sail University in Florida gemacht. Anschließend war er als Freischaffender an der Produktion von US-amerikanischen und internationalen Fernsehspots beteiligt. Seit letztem Jahr ist er Creative Director bei Evok Advertising.








Copyright by Rich Johnson (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein