Richard Yasmine lässt mit „Wonderwood“ eine alte Technik aufleben

snygo-wonderwood17
Sagt dir der Begriff Marketerie etwas? Wenn nicht: Kein Problem, schließlich handelt es sich dabei um eine rund 500 Jahre alte Holzbearbeitungstechnik, die heute kaum mehr genutzt wird. Das hält den libanesischen Designer Richard Yasmine aber nicht davon ab, sie für seine Serie „Wonderwood“ zu verwenden – aber nicht ohne sie zeitgemäß anzupassen. Herausgekommen sind Schalen und diverse andere Dekorationsgegenstände.

Bei der Marketerie werden mehrere dünne Schichten Holz aufeinander geleimt, bis sie eine bestimmte Form bilden. Yasmine hat für seine Interpretation erst das Holz geschliffen, dann poliert und ihm mit Sand einen rauen Look verliehen. Anschließend kam noch Säure zum Einsatz, um die Optik noch wilder werden zu lassen. Waren die Schichten verklebt, bekamen sie am Ende noch ein Finish mit Wachs. Yasmine ist in Beirut geboren und arbeitet für mehrere Firmen in seiner Geburtsstadt, Doha und Dubai.











(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein