RM Sotheby’s versteigerte einen 65 Jahre alten Maserati

Im Jahr 1953 gewannen die Italiener Emilio Giletti und Guerino Bertocchi die Rennklasse S 2.0 bei der legendären Mille Miglia, in der Gesamtwertung belegten sie einen respektablen sechsten Platz. Das Fahrzeug, mit dem sie vor 65 Jahren unterwegs waren, war ein Maserati A6GCS/53 Spyder – und der wurde bei RM Sotheby’s versteigert. Dabei brachte er einen Ertrag von über zwei Millionen Euro ein.

„When the Maserati brothers opened in 1914 the Officine Alfieri Maserati in the heart of Bologna, Italy, they could hardly have imagined the impact they would have on the world. Alfieri, Ettore, Ernesto and Bindo: four brothers united by their unrelenting passion for cars and engines. Their vision, enthusiasm and expertise turned out to be the cornerstones of what would one day become a global brand, universally recognised as a symbol of motoring excellence. This is Maserati’s story.“

Viele Auto-Fanatiker sind der Meinung, dass der Sportwagen aus dem Jahr 1953 zu den schönsten gehört, die Maserati jemals gebaut hat. 170 PS hat der Motor von Chevrolet, der ihm im Laufe der Zeit eingebaut wurde. Ansprechend ist aber vor allem die Optik des roten Flitzers ohne Dach.






MASERATI A6 GCS/53 FANTUZZI | 1 of 25 – 1000Miglia 2014 HQ

(via) Copyright Maserati I Video by effeNovanta

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein