Röntgen-Kunst von Hugh Turvey

snygo_files-013-hughturvey

Hugh Turveys Bilder befassen sich nicht mit Äußerlichkeiten. Sie widmen sich eher den inneren Werten. Er arbeitet nämlich mit Röntgenbildern. Röntgenbilder müssen nicht immer Knochen und Krankheiten zeigen, man kann auf ihnen auch all die Sachen, die einem so im Alltag begegnen, von innen angucken.

In my experience anyone who works within radiography has moments outside of the normal job remit and curiosity drives them to x-ray objects within easy reach: their shoe, their hand, their wife’s hand etc. This was certainly true for Roentgen (the first x-ray of his wife Anna Bertha’s hand) and it was the same for me.“

Hugh Turvey macht aber nicht nur einfach Röntgenbilder von seinen Motiven, er hat seine eigene Technik entwickelt und nennt sie Xografia. Seine Xograms entstehen aus einer Mischung aus Röntgen und normaler Fotografie, aus Mehrfachbelichtungen, chemischer und mechanischer Nachbearbeitung und einer Menge von Experimentierfreudigkeit.

 

















Copyright by Hugh Turvey

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein