Rosa de Jong baut Landschaften in große Reagenzgläser

snygo-rosa-de-jong1
Du kennst doch sicher diese kleinen Bäume und Häuser, die auf dem künstlichen Rasen neben Modelleisenbahnen stehen. In etwa so sehen die Kreationen der Künstlerin Rosa de Jong aus – nur dass die Niederländer ihre Gebäude und Gewächse in großen Reagenzgläsern unterbringt. Dafür benutzt sie sowohl Material aus der Natur als auch Produkte, die man zum Modellbau verwendet, wie etwa falsches Moos.

Zu den wichtigsten Werkzeugen, die de Jong verwendet, gehört die Pinzette. Manche ihrer Konstruktionen lassen sich auch drehen und ergeben von beiden Seiten ein sinnvolles Bild. Zwischen 2003 und 2006 hat die 32-Jährige de Jong die Junior* Academie voor Art Direction in ihrer Heimatstadt besucht und war anschließend bei verschiedenen Unternehmen als Art Directorin tätig. 2009 hat sie sich selbstständig gemacht und ihre Firma byrosa gegründet. Mittlerweile kehrt sie ab und zu an die Junior* Academie zurück – als Dozentin.









Copyright by Rosa de Jong

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein