Ryan Harding fotografiert Senioren im Grünen – Bilder, die nachdenklich machen

Screenshot Instagram

Es ist eines jener Projekte, die auf den ersten Blick sehr schlicht wirken. Ja, die meisten Bilder sind gestellt, aber das Motiv überrascht nicht wirklich. Was ist auf den Fotos von Ryan Harding zu sehen? Eigentlich nicht viel, sondern nur mehr oder weniger einsame Senioren in gepflegten Parkanlagen. Aufgenommen vermutlich in Shanghai, Ryans beliebtem Reiseziel.

„Old People in Parks is a newsprint photobook celebrating the largest demographic of park-dwellers in China: the elderly. There is no greater joy in life than being part of a community passing their days exercising, socialising and relaxing amongst themselves without a care in the world.“

Die Menschen verdecken oft ihre Gesichter oder wenden sich von uns Zuschauern ab. Sie flüchten in ihre Privatsphäre, verlieren sich in ihren, von uns verborgenen Gedankengängen und Träumen. Welcher Art mögen diese Träume sein? Schwärmen die Alten von ihrer längst verflossenen Jugend, werden sie von den Todesängsten gequält oder genießen sie einfach ihre Unabhängigkeit nach jahrzehntelangem Berufsleben?

Nun suchen sie die Nähe zur Natur und halten sich gerne in den Parks auf. Sie gehen auf Tuchfühlung mit knorrigen Bäumen, bewundern die Sakura-Blüte oder treiben Frühsport in der frischen Luft. Die üppige Vegetation bildet einen leicht beunruhigenden, aber auch tröstlichen Kontrapunkt zur welken menschlichen Gestalt. Die Natur erinnert uns an unsere Vergänglichkeit, verspricht jedoch, uns in ihren Schoß aufzunehmen und mit uns zu gegebener Zeit eins zu werden.

 

(via) Copyright Ryan Harding I Teaser Screenshot Instagram

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein