Şakir Gökçebağ – der mit dem Essen spielt

Bevor die frischen Bohnen, Wassermelonen oder Äpfel verspeist werden, dienen sie dem türkischen Künstler Şakir Gökçebağ als Model. Dort, wo ich nur einen künftigen Obstsalat oder einen perfekten Kandidaten für die leckere Beilage sehe, entdeckt Şakir ein verborgenes Kunstwerk.

Nach einer sorgfältigen Vorbereitungsphase, bei der eine perfekte Symmetrie angestrebt und auch erreicht wird, folgt das Fotoshooting. Es entstehen wirklich verzaubernde – ich mag diese Werbesprache nicht sonderlich, aber irgendwie passt das Wort einfach – und geometrisch vollkommene Bilder. Manchmal muss ich zweimal schauen, um festzustellen: Hier sind keine visuellen Effekte und raffinierte Software im Spiel.

„He received his B.A., M.A., and Ph.D degrees from the Faculty of Fine Arts at Marmara University. Besides his exhibitions in Turkey, Şakir Gökçebağ participated in numerous international shows across Europe including CentrePasqueArt in Biel, Switzerland; Martin-Gropius-Bau, Berlin; Arp Museum, Remagen; Sotheby’s, London; Kunstverein Pforzheim, Kunstverein Ludwigshafen and various international art fairs.“

Alles ist echt und die Ideen nicht mal besonders komplex. Aber darauf muss einer kommen! Finde ich eine tolle und rundum natürliche Kunst – mit einer schmackhaften Note.












Copyright Şakir Gökçebağ

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein