Samsung Gear 360 VR – Die Smartphone-Kamera mit dem 360-Grad-Blick

snygo-samsung-gear-360-vr-camera2
Virtual Reality ist ein großes Thema, das von vielen Tekkies sehnlichst herbeigewünscht wird und so die großen Technikkonzerne dazu animiert, in dieser zukunftsträchtigen Sparte zu forschen und zu entwickeln. Einige spannende Produkte sind schon auf dem Markt, vor allem Virtual-Reality-Brillen, sogenannte Head-Mounted-Displays, poppen im Angebot vieler Technikriesen auf. Doch fehlt es an Kameras, mit denen auch Ottonormal-User passende Videoinhalte für die neuen Ausgabegeräte produzieren können.

Samsung Gear 360 – Broadcast Live Or Record In 4K | 360 Degree Camera by Samsung Commercial Ad

Samsung geht mit der Gear 360 VR nun in diese Richtung und liefert mit dem kleinen, weißen Ball ein praktisches Gadget ab, mit dem man 360-Grad-Videos drehen kann. Möglich machen das zwei Fisheye-Objektive, die bei einer Auflösung von 3.840 x 1.920 Pixeln im 180-Grad-Winkel aufnehmen können, die Foto- oder Videobilder werden dann später auf dem Smartphone vereint. Verbunden werden die Geräte über WLAN, über die passende App kriegt man Zugang zur Kamera und ihren Funktionen. Noch in diesem Jahr soll die Samsung Gear 360 auf den Markt kommen, kompatibel wird sie mit den S7er- und S6er-Modellen der Galaxy-Reihe sowie dem Galaxy Note 5 sein.




Copyright Samsung

1 Kommentar

  1. Hallo Natalie, die Samsung Gear 360 ist wirklich cool. Ich habe die Kamera vor kurzen gekauft und bin vollkommen zufrieden. Ich warte jetzt noch auf die Schutzhülle, damit ich auch Unterwasserbilder machen kann. Schade dass die Samsung Gear 360 nur Spritzwasserschutz hat. Bei der Nikon Keymission ist das anders. Die kann man auch ohne Schutzhülle mit ins Wasser nehmen, das diese auch als Actioncam verkauft wird. Wisst ihr wann die Schutzhülle für die Samsung Gear herauskommt? Viele Grüße Kevin

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein