Schaufensterpuppen sammeln in Amsterdam Geld für Obdachlose

BADT-amsterdam-piggy-bank
In Amsterdam sieht es für Familien nicht gut aus. Die steigende Arbeitslosigkeit ist nur ein Grund dafür, dass Familien auf der Straße landen. Hier werden sie von der Stiftung BADT unterstützt, die sich für sie einsetzt. Doch der fehlen mit der Zeit die finanziellen Mittel, um die Leute wieder von der Straße zu bekommen. Also kamen JWT Amsterdam mit dieser Idee daher: Sie setzten noch mehr Obdachlose auf den Straßen aus – in Form von Schaufensterpuppen. Eigentlich stellten sie aber übergroße Sparschweine dar, denn in ihren Köpfen befand sich ein Schlitz, in dem man nun kleine und große Spenden einwerfen konnte.

BADT-amsterdam-piggy-bank2
BADT-amsterdam-piggy-bank3
BADT-amsterdam-piggy-bank4

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein