Schimmerndes Lichtermeer im weihnachtlichen Budapest


Wenn im Herbst die Bäume ihr Laubkleid ablegen, wirken Städte noch grauer als sie ohnehin schon sind. Wahrscheinlich kommt daher der Brauch, spätestens Anfang Dezember ganze Straßenzüge mit Glitzer, Glanz und Weihnachtszauber zu erfüllen. Selbst wenn die zarte Schneedecke ausbleiben sollte, welche sonst jede Stadt in unschuldiges Weiß hüllt, kommt angesichts von Leuchtgirlanden und Funkelsternen Instant-Weihnachtszauber auf.

Mit seinen magischen Bildern entführt uns Rizsavi Tamás in die Winterwunderwelt von Budapest. Der Fotograf, der halbtags Bus fährt, rückt mit seinen Bildern den öffentlichen Nahverkehr der ungarischen Hauptstadt wirkungsvoll ins Scheinwerferlicht. Dabei wäre das gar nicht nötig, denn in Budapest werden nicht nur Laternenmasten und Bäume stimmungsvoll geschmückt, sondern auch Trolleybus und Tram bekommen ein weihnachtliches Kleid und glitzern mit der restlichen Weihnachtsbeleuchtung um die Wette.






















Copyright by Rizsavi Tamás (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein