Schnitzelportrait und Erdbeer-Schnappschuss

klonblog-005-Lauren Kinkade_title

Habt ihr schon einmal versucht einem Schnitzel mit Rembrandt-Licht zu fotografieren? Oder eine Karotte mit Hollywood-Licht? Oder vielleicht ein wenig Wimperntusche für die Spargelspitzen? Ich auch nicht. Bei Lauren Kinkade gibt es zwar keine Wimperntusche, trotzdem sind ihre Essens-Portraits schön anzuschauen. Sehr angenehm finde ich die Farbkompositionen, die sie für ihre Werke anwendet. Es geht ihr in den Werken weniger um eine 100%ige Darstellung der Lebensmittel, denn um das Ganze. Weder sind die Farben durch irgendwelche Stoffe intensiviert, noch großartige Detailaufnahmen vorhanden. Das ist aber nicht schlimm, wie ich finde. Wie schon gesagt, die Komposition als Ganzes passt, also passt auch der Rest. Was meint ihr?

 

 

 

 

 

 

 

(via & via)

Copyright by Lauren Kinkade

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein