Schwarz & Bold zeigt Vorurteilen die lange Nase


Aufklärung. So lautete die Devise der Landesapothekenkammer Baden-Württemberg. Sie suchten eine Agentur, die Vorurteile wie „Apotheken sind zu teuer“ oder „Das Internet ersetzt Apotheken“ mit einer passenden Kampagne aus den Weg zu räumen. Den Pitch sicherten sich die Werbeagentur Karlsruhe, Frankfurt – ein Team von Spezialisten für integrierte Healthcare-Kommunikation. Sie bewiesen den richtigen Riecher. Doch wie bringt man den Betrachter zum Überdenken seiner eigenen Vorurteile? Da kam der „Pinocchio-Effekt“ ins Spiel…

Vom kleinen Holzjungen weiß man, dass er gerne flunkert und sich dies an seiner Nase zeigt, die dann immer länger wird. So wurden auch den Testimonials die Nasen lang gezogen. Denn sie sollten die Träger all der Gerüchte sein, die sich um das Thema Apotheken drehen. Alle Kampagnen-Motive verweisen auf die ebenfalls von Schwarz & Bold gestaltete Website apotheken-informieren.de. Hier findet man viele wichtige und interessante Fakten zum Thema – zum Beispiel wie gering der Gewinn des Apothekers am Verkaufspreis eines Medikamentes ist.

Der Agentur für Markengesundheit ist es somit gelungen, hartnäckigen Gerüchten den Rücken zu zeigen. Mit witzigen Plakatmotiven und durch gleichzeitiges Aufzeigen von Fakten und Zahlen widerlegen sie alle Vorurteile und räumen auf. Alle Motive und weitere Informationen zur Kampagne könnt ihr euch auf schwarzundbold.de ansehen!


Einige Plakatmotive

Anwendung für mobile Endgeräte & Website

Broschüre
(Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Schwarz & Bold)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein