Schwimmend arbeiten am „Swim Desk“


Wie viele Stunden am Tag sitzen wir eigentlich am Computer oder am Schreibtisch? Auf jeden Fall viel zu viele und dabei meistens mit einem krummen Rücken und einer echt miserablen Haltung. Gegen die Rückenschmerzen hilft Sport und am besten ist Schwimmen – jeder weiß es, aber wann soll man das auch noch in seinen Alltag integrieren? Am besten beim Arbeiten! Mit dem „Swim Desk“ wäre doch jedem von uns geholfen, denn dann könnten wir beim Arbeiten gleichzeitig unseren Rücken trainieren und im Wasser planschen. Wie schade nur, dass diese Idee am ersten April veröffentlicht wurde und wir sie vielleicht nicht allzu ernst nehmen können.



(via)

1 Kommentar

  1. Hi Juli!

    Kreativer Ansatz. Wichtig natürlich dabei, dass der Anzug immer anbehalten wird :D!

    Aber mal im Ernst – Ich habe kürzlich das Stehen beim Arbeiten für mich entdeckt. Das ist deutlich angenehmer für die Körperhaltung und auch die Energie über den Tag verteilt bleibt deutlich länger aufrecht, im Vergleich zum sitzenden Arbeiten.

    Vielleicht gehe ich dann bald einen Schritt weiter und arbeite, wie oben im Bild, aus dem Pool. Der steht ja sowieso nur ungenutzt in meinem Büro rum ;P

    beste Grüße,

    Max

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein