Schwindelerregende Abgründe in Hongkong


Die meisten von uns haben wahrscheinlich selten die Chance, die Stadt Hong Kong live und in Farbe zu erleben. Und noch weniger können die großen Stadtschluchten aus einer Perspektive erfahren, wie sie der Fotograf Andy Yeung liefert. Mit einer Drohne erreicht er schwindelerregende Höhen. Aber immerhin nicht die Art von Schwindel, die Übelkeit hervorruft. Trotz des atemberaubenden Blickwinkels, haben seine Bilder etwas Bedrückendes.

Das ist durchaus so gewollt, denn Yeung möchte mit seiner Fotografie nicht nur einen Blick auf die Großstädte dieser Welt werfen, sondern auch eine politische Dimension erreichen. Diese Intention beweist er insbesondere mit seiner Fotoreihe ‚Walled City‘. Hier zeigt Yeung Kowloon City, einen Stadtteil Hongkongs, den quasi niemand regiert, und der eine sehr bewegte Geschichte hat. Nach dem 2. Weltkrieg verwandelte sich der Ort zwischen 1950 und 1970 in eine kriminelle Hochburg, wo Drogenschmuggel, Prostitution und illegales Glücksspiel ihren Platz fanden.

Beim Betrachten dieser Fotografien wird die Spannung zwischen dicht aneinander stehenden Gebäuden und persönlicher Freiheit fast spürbar. Yeung macht es den Betrachtern seiner Fotografien nicht gerade einfach. Aber auch das ist okay, denn Kunst muss es einem nicht immer einfach machen. Und vom knappen Wohnraum in Großstädten können wohl die meisten von uns ein Liedchen singen, auch wenn die Wohnraumfrage in den meisten deutschen Städten nicht solch klaustrophobische aber dennoch faszinierende Dimensionen annimmt.

Yeung liegt diese Art von Botschaft und dieser Widerspruch am Herzen. Mit seiner kleinen Phantom -3- Drohne des chinesischen Drohnenherstellers DJI, braucht er praktischerweise keine Genehmigung der Flugsicherheitsbehörde. Yeung kann sich also voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren, und so die Betrachter seiner Fotografien über die Zustände in den reichsten Städte der Welt nachdenken lassen.








Copyright by Andy Yeung (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein