Sebastian ErraZuriz verwandelt antike Plastiken in funktionelle Wohnaccessoires

Eine Büste aus dem Alten Griechenland als Nachttischleuchte? Die berühmte Nike von Samothrake als zentrales Element eines Bücherregals? Wieso nicht? Diese Gegenfrage stellt Sebastian ErraZuriz und hat damit aus meiner Sicht Recht. Der gebürtige Chilene, heute in den USA zuhause, präsentiert mit seiner Ausstellung „Anything You Destroy, We Will Rebuilt“ (zu Deutsch „Wir werden alles aufbauen, was du zerstörst“), die praktische Seite der antiken Kunst. Die Ausstellung ist in der David Gill Gallery in London zu sehen und stellt funktionelle Wohnaccessoires mit antikem Flair vor.

Artist, Designer and Activist Sebastian Errazuriz has received international acclaim for his original and provocative works on a variety of areas and disciplines. Tackling everything from political artworks to giant public art projects, experimental furniture to product design and women’s shoes to motorcycles. His work is always surprising and compelling, inviting the viewer to look again at realities that were often hidden in front of their own eyes.“

Das ist sicherlich nicht der erste und keineswegs der letzte Versuch, die berühmten Plastiken kreativ umzuwidmen. Die Griechen selbst waren durchaus praktisch orientierte Menschen, auch wenn sie die pure Schönheit genauso hochschätzten wie hübsch verzierte Marmorbänke oder Springbrunnen. Es ist in jedem Fall lobenswert, unseren Blick wieder und wieder auf die hohe Kunst der Antike zu richten und diese zugleich an unsere heutigen Bedürfnisse anzupassen.

















(via) Copyright Sebastian ErraZuriz

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein