Shitstorm auf Facebook – IKEA ersetzt Expedit durch Kallax

ikea-deutschland-expedit-vs-kallaxIhr habt es sicherlich schon mitbekommen: IKEA hat bei Facebook aktuell gut zu tun seine Fans zu beruhigen. Für den 1. April (ein Aprilscherz?!) kündigten sie nämlich ein neues Regal namens „KALLAX“ an. Das Verheerende: Es soll das kultige „EXPEDIT“ ersetzen. Das Verheerende Teil 2: Wo zum Teufel soll man nun seine Plattensammlung unterbringen? Das würde meinen Haushalt auch betreffen, aber IKEA hat meinen Puls wieder runtergebracht „…mit Vinyl machen wir keine Scherze  – die passen weiterhin rein!“. Puh, aufatmen. Sollte man meinen. Doch die Ultra-Fans des EXPEDIT lassen sich nicht so leicht abspeisen.  

Auf der Fanpage „Rettet das Ikea Expedit Regal“ (über 18.000 Gefällt-mir-Angaben) wird nochmal Frust abgelassen und auch das von IKEA gepostete Bild als kleinen Vorgeschmack auf KALLAX kam nicht gut an. Es war nämlich einfach ein schwarzes Bild mit der Bemerkung „Total doof, wir haben gerade mal KALLAX draußen aufgebaut. Sieht genauso aus wie EXPEDIT“.

Die Reaktionen der Vinylfans:
„Bei dem Foto seh ich schwarz für KALLAX in Deutschland“
„Super. Ihr tötet ein Kultobjekt. Und anstatt aufzuklären, wie toll KALLAX ist, indem ihr es vorab zeigt, verarscht und verhöhnt ihr eure Kunden mit diesem schwarzen Bild“
„SKANDAL“
„Das ist ein bisschen wie wenn McDonalds den Hamburger aus dem Sortiment nehmen würde.“
„ihr checkts nicht…… man kann ab sofort nicht mehr erweitern! DAS ist das problem. und wenn dieses kallax minimal besser ist – die nachteile überwiegen.“
„Wenn da meine schallplatten nicht reinpassen… leute, kein Spaß!“

Wer also nicht die Katze im Sack kaufen will, hat jetzt noch die Chance sich mit EXPEDIT einzudecken.

Infos zu KALLAX
– ab 01. April 2014 erhältlich
– erhältliche Maße: 77 x 77 cm, 77 x 147 cm, 147 x 147 cm und 42 x 147
– Innenmaße exakt wie EXPEDIT
– erhältliche Farben: Schwarzbraun, Birke, Hellgrün, Hellrosa, Weiß, Türkis und Rot

(via)

3 Kommentare

  1. … in deren Regalen wird man nur wenige Bücher finden! :-P
    Die IKEAner werden sich schon etwas dabei gedacht haben (siehe Video von der „effizienteren Platzausnutzung“ ihrer Transportpaletten). Kosten sparen führt eben direkt durch die königliche Kombüse des Kunden. Und wenn so gravierende Veränderungen vorgenommen werden, kann der Artikel nicht mehr unter gleichem Namen laufen. Sonst würden wohl die Telefone in den Callcentern heiß laufen – weltweit!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein