„Shukumei“: Fin DAC lässt Street Art kopfstehen


Der gebürtige Ire Fin DAC ist stets auf der Suche nach ungewöhnlichen Untergründen für seine bemerkenswerten Porträts. Die Damen, die er abbildet, tragen zumeist asiatische Gewänder mit auffälligen Mustern. Dazu bekommt jede Lady ihre eigene Maske in intensiver Farbe ins Gesicht gemalt. Während die meisten Kunstwerke des Street Artists tatsächlich die Vertikale städtischer Umgebungen erobern, stellt er für sein neuestes Werk „Shukumei“ Urban Art in San Francisco gewissermaßen auf den Kopf.

Im Gegensatz zu anderen Wandgemälden, die unseren Weg durch zahlreiche Städte dieser Welt begleiten, ist dieses öffentliche Kunstwerk weniger zugänglich. Wer es betrachten möchte, benötigt einen höheren Blickwinkel und begibt sich in die Luft (oder scrollt ein bisschen runter). Das von seiner Muse Missymtoyz inspirierte Werk erstreckt sich auf der ganzen Länge eines schwarzen Hausdaches. Der Körper der in Schwarz-Weiß gehaltenen Figur wird von einem farbenprächtigen Kimono umspielt. Auf dem Kopf sorgen Blumen für natürliches Dekor. Besonders gut gefällt mir jedoch, wie Fin DAC die Dachluke nahtlos als Kristallkugel in das Mural integriert hat.







Fin DAC in San Francisco

(via & via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein