Site Specific Arquitectura gestaltet eine Lagerhalle in eine schlichte Kapelle um

chapel-capela-jesus5
Kirchen haben für uns immer einen unverkennbaren Look – mit hohem Kirchturm und dicken Mauern aus Stein. In einem Vorort der portugiesischen Hauptstadt Lissabon hat das Büro Site Specific Arquitectura eine ausgediente Lagerhalle in eine Kapelle verwandelt, deren Nutzen von außen nicht zu erkennen ist. Die flache Capela Jesus Mestre erstrahlt in mediterranem Weiß und ist mit zwei Wohnhäusern verbunden.

Auch der Innenraum ist schlicht und weiß gehalten. Der zentrale Raum, den die Mitglieder der Bruderschaft Instituto Missionário Pia-Sociedade de São Paulo zum Beten nutzen, beherbergt Bänke und einen Altar aus geweißtem Holz. Auch der Beichtstuhl ist sehr einfach konstruiert und besteht nur aus zwei offenen Holzkästen und Sitzbänken. Durch die großen Fenster fällt stets viel Sonnenlicht, außerdem haben die Gläubigen einen guten Blick auf den künstlichen Teich und die Grünflächen hinter ihrer Kapelle.











Copyright by Site Specific Arquitectura
all images © do mal o menos
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein