Slacker – ein Film über Terry Acomb und andere Seiltänzer


Slackliner, Highliner und Base-Jumper aus der ganzen Welt treffen sich regelmäßig unweit von der Stadt Moab im Bundesstaat Utah. Es ist eine eingeschworene Gemeinschaft unter dem Namen GGBY (Gobble, Gobble, Bitches, Yeah), die Fans von allerlei Nervenkitzel vereint.

Vor der spektakulären Bergkulisse zeigen die Sportler ihre Kunst, um den Preis, die begehrte Fruit Bowl, zu ergattern. Sie schreiten auf den – zumindest scheinbar – dünnen Seilen über die dunklen Schluchten und vorführen unglaubliche Tänze, sie stürzen sich kopfüber in die Tiefe. Angst- und schwindelfrei sind sie ein besonderer Schlag Mensch.

Wer aber glaubt, die Leichtigkeit der Seiltänzer ist angeboren, irrt. Jede Bewegung wird Hunderte Male daheim, in Sicherheit, eingeübt. Denn Übung macht den Meister und natürlich auch den wahren Slacker.





(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein