SOBRO: Der Couchtisch 2.0


Ein Couchtisch ist so ein Möbelstück, dessen Sinn und Zweck sich mir bisher nicht wirklich erschlossen hat. Klar, man kann darauf Getränke, Chips und die Fernbedienung abstellen. Das war’s dann aber auch schon. Ansonsten steht das Teil nur platzraubend im Wohnzimmer herum. Ganz anders SOBRO, der Couchtisch der neuen Generation! Das Teil ist nämlich weit mehr als kniehohe Ablagefläche für alles, was wir am Filmabend nicht durchgehend in der Hand halten wollen. Dieser Couchtisch mit dem verheißungsvollen Slogan „the future of furniture“ vereint gewissermaßen als Multimedia-Station zahlreiche Funktionen.

Integrierte Steckdosen, USB-Ladebuchsen, Bluetooth-Verbindung für TV und mehr machen SOBRO zur womöglich größten Wohnzimmerinnovation nach der Fernbedienung. Dank des integrierten Kühlfachs spart man sich den Gang in die Küche. Darüber hinaus kann der Couchtisch 2.0 mit zahlreichen weiteren Effekten aufwarten, darunter eine stimmungsvolle LED-Beleuchtung, die individuell farbgesteuert werden kann, um das passende Ambiente zu erzeugen. Lautsprecher, eine beheizbare Oberfläche und ein Touchscreen sind natürlich auch mit dabei. Und jetzt die schlechte Nachricht: Bisher gibt es SOBRO leider nicht in Deutschland zu kaufen. Es bleibt wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Hightech-Couchtisch auch mit passenden Steckdosen ausgestattet wird, um den deutschen Markt zu erobern.



(via)

2 Kommentare

  1. Der Couchtisch ist bestimmt super, wenn man im Sommer regelmäßig Freunde einladen möchte.
    Der Tech-Tisch könnte aber Schwierigkeiten bei der Einrichtung mitbringen.
    Die Stromversorgung erfolgt über ein Kabel, das irgendwie seinen Weg zur Steckdose finden muss.
    Wenn man nicht überall Kabelsalat haben möchte, muss man die Kabel unterm Teppich und unter der Couch verstecken.
    Ein anderer Punkt für mich ist die Geräuschentwicklung mit der Kühlung des Couchtischs.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein