Solidar Suisse gegen George Clooney und Nestlé – what else?


Solidar Suisse ist eine Organisation, die sich für eine sozial, politisch und ökonomisch gerechtere Gesellschaft einsetzt. Wie schon Greenpeace, macht sich nun auch die Organisation stark gegen Lebensmittelproduzent Nestlé, zu dem auch Produkte wie Nespresso Kaffee gehören. Allen werden wohl die Werbespots mit Saubermann George Clooney und seinen Lieblingskapseln bekannt sein. Nun soll es ihn aber an den Kragen gehen. Solidar Suisse wendet sich mit einen offenen Schreiben an den US-Schauspieler: „Lieber George, du setzt dich als UNO-Botschafter für eine gerechtere Welt ein. Das ist toll. Darum ist es dir sicher auch ein Dorn im Auge, dass Nestlé nichts gegen die Ausbeutung von KaffeepflückerInnen unternimmt. Ich bitte dich deshalb, Nestlé vor die Wahl zu stellen: Entweder fair gehandelter Kaffee oder kein George Clooney mehr in den Nespresso-Werbespots.“
Nespresso ist einer der teuersten Kaffees der Welt, dass jedoch die Arbeiterinnen auf den Kaffeeplantagen in Nicaragua wie Sklaven behandelt, sexuell belästigt werden und oft nur für einen Hungerslohn arbeiten, steht im völligen Gegensatz. Deshalb hat man auf der Website die Möglichkeit eine persönliche Botschaft an George zu schreiben und Nestlé zum Umdenken zu bewegen. Tolle Aktion, wir sind gespannt wie das Ganze ausgeht.

(via meetinx)

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein