Sortiermaschine: „Die Schlechten ins Kröpfchen, die Guten ins Töpfchen“ in Hochgeschwindigkeit


Die zwei Stiefschwestern haben Aschenputtel zugegebenermaßen das Leben zur Hölle gemacht. Um zu verhindern, dass sie zum abendlichen Ball gehen kann, haben die zwei ihr aufgetragen, Linsen zu sortieren. Die mühevolle und vollem zeitaufwändige Arbeit hätte Aschenputtel wahrscheinlich niemals ohne fremde Hilfe rechtzeitig erledigt. Zum Glück haben ihr zwei Tauben geholfen, „die Schlechten ins Kröpfchen und die Guten ins Töpfchen“ zu sortieren.

Heutzutage läuft diese Arbeit in der Landwirtschaft meist vollautomatisch ab, optischen Sortiermaschinen sei Dank. Im Bruchteil einer Sekunde erkennen die Geräte Mängel in Form oder Farbe und sortieren die minderwertige Ware aus, so dass aus ihnen Apfelmus, Ketchup und so weiter gemacht werden kann. Wie wahnsinnig effizient das Ganze abläuft, erkennt man zum Beispiel in diesem Video des Herstellers Tomra, der damit die Sentinell II bewirbt.

Tomato sorting machine Sentinel II – TOMRA Sorting

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein