„Sounds From Torture“: Folterinstrumente als Schlagzeug

snygo_files002-Sound-der-Folter
Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat schon öfter die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit durch mehr oder weniger drastische Kampagnen auf Missstände gelenkt. Das aktuelle Projekt „Sounds From Torture“ ist jedoch besonders heftig. Darin wurde ein Schlagzeug aus mehreren Werkzeugen zusammengebaut, die in verschiedenen Ländern zum Foltern verwendet werden. Wenn man mit Sticks auf Messer, Seile oder Ölfässer schlägt, machen sie interessante Geräusche. Wenn sie verwendet werden, um einen Menschen zu quälen, werden die erzeugten Töne unerträglich.

Die Homepage von „Sounds From Torture“ zeigt dir das Instrument und lässt dich auf seine Einzelteile klicken. Dort kannst du dir sowohl den „Percussion Sound“ als auch den „Torture Sound“ anhören. Dazu erfährst du in Texten, auf welche Weise die Geräte zum Foltern eingesetzt werden. Du kannst dir auch einen Clip anschauen, in dem ein Schlagzeuger auf der Straße von Lissabon drummt.



Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein