SpaceX Nasa-Mission: Astronauten auf historischer Mission betreten Raumstation

Die US-Astronauten Doug Hurley und Bob Behnken haben an die Internationale Raumstation (ISS) angedockt und diese betreten. Nach einer Wartezeit für Leck-, Druck- und Temperaturkontrollen ging das Team von Bord und schloss sich der russischen und amerikanischen Besatzung an, die sich bereits auf der ISS befand. Die Mission markiert den Beginn einer neuen Ära, in der die Nasa Transportdienstleistungen vom kommerziellen Sektor beziehen wird. Sie wird nicht mehr die amerikanischen Transportmittel besitzen und betreiben, die zu und von der Station fahren.

Die Besatzungsmitglieder öffneten zunächst um 13.02 Uhr die Luke zwischen der Raumstation und Dragon Endeavour, so dass Hurley und Behnken als Mitglieder der Expedition 63 ihr neues Zuhause im Weltraum betreten konnten. Als nächstes werden die fünf Besatzungsmitglieder eine Begrüßungszeremonie abhalten, nach der die kontinuierliche Berichterstattung über die Mission, die vor dem Start begann, beendet wird.

Das Andocken erfolgt, nachdem die Astronauten etwa 19 Stunden im Inneren der Crew Dragon verbracht haben, die die Erde umkreist. Beim Andocken der Crew Dragon wurde eines der größten Merkmale der SpaceX-Kapsel vorgestellt: das automatische Andocksystem. Das Fahrzeug ist so konstruiert, dass es sich autonom der ISS nähert und ohne Zutun der menschlichen Passagiere an einer standardisierten Andocköffnung einklinkt. Es wird erwartet, dass die beiden Astronauten die nächsten 6-16 Wochen auf der ISS verbringen werden, bevor sie mit der “angedockten” Crew Dragon nach Hause zurückkehren.

Teaser-Bild Copyright by NASA / Screenshot Youtube

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein