„Species in Pieces“: CSS-basierte Polygon-Tiere von Bryan James

Species-in-Pieces-Klonblog
Ihr dürft jetzt eine ganz besondere Ausstellung besuchen. Sie trägt den Namen „Species in Pieces“ und zeigt euch 30 bedrohte Tierarten aus aller Welt. Allerdings nicht in Foto- oder Videoform, sondern erschaffen aus CSS-Polygonen und Javascript. Bryan James aus Amsterdam hat die Tiere erschaffen, indem er sie zuerst illustriert und später animiert hat. Ziemlich aufwendiges Projekt, das er da realisiert hat. Alle Tiere bestehen nämlich außerdem aus den immer gleichen 30 Teilen, die sich immer wieder neu zusammenfügen.

The core technology used here is just good old CSS. Point by point, shape by shape, each one has been handcrafted via a personally-created tracing JS function after illustration.

Species-in-Pieces-Klonblog2
Species-in-Pieces-Klonblog3
Species-in-Pieces-Klonblog4
Species-in-Pieces-Klonblog5
Species-in-Pieces-Klonblog6
Species-in-Pieces-Klonblog7

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein