„Stanley“: Das interaktive und alleinspielende Twitter-Piano


Digital Kitchen sind die Entwickler hinter Stanley. Auf den ersten Blick ein gewöhnliches Klavier. Stanley ist aber anders als alle anderen. Das alte Teil wurde etwas umgebaut und mit allerhand Technik versehen. Wie bei einer Jukebox kann man sich nun einfach seine Lieblingssongs wünschen. Dafür bedarf es aber kein Kleingeld, sondern einfach einen kurzen Tweet an @stanleypiano. Dieser wird inklusive Noten an die Hardware im Klavier weitergegeben. So bewegen sich die Tasten dann wie von Geisterhand. Eigentlich eine schöne Idee, so kann man sich ständig seine Lieblingslieder vorspielen lassen.



(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein