Stapelfigur Blokoshka bringt dir Ostblock-Architektur amüsant näher

snygo-blokoshka--bblloocckkss9
Schnell und günstig wurden nach dem Zweiten Weltkrieg Millionen von Häusern in den ehemaligen Ostblock-Staaten hochgezogen. Die typischen Plattenbauten sind trotz ihrer Billigbauweise nachhaltiger als der Kommunismus und formen noch heute ganze „Landschaften“ in Mittel- und Osteuropa. Viel wird über solche Megasiedlungen geschimpft, doch gibt es auch Stimmen, die positiver klingen.

Eine Art Hommage an die klare, moderne Struktur dieser Architektur liefert das Designstudio Zupagrafika aus dem polnischen Posen. Im Stil der nostalgischen Matroschka-Puppen entwickelten die Grafikdesigner Hochhausstapel, die einem nicht nur die Architektur näherbringen, sondern den Nutzer durch das Zusammenbasteln und Aufeinanderstapeln selbst aktiv werden lassen. Die Ostblock-Metropolen Moskau, Ostberlin, Warschau und Prag spielten Vorbild für die farbenfrohen Miniaturplatten.











Copyright by zupagrafika

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein