Storytelling bei „League of Legends“: Die Geschichte von Annie

Screenshot Youtube

Die virtuelle Welt von „League of Legends“  zieht weltweit Millionen von Spielern in den Bann. Ein Grund für den Erfolg dürfte das durchdachte Storytelling sein. Schließlich wählst Du Dir nicht irgendeine Spielfigur, sondern einen „Champion“ mit eigener Hintergrundgeschichte und speziellen Fähigkeiten. Die kurze Biografie von Annie, dem Kind der Finsternis, hat League of Legends nun aufwändig in bewegte Bilder gebracht.

Der animierte Kurzfilm erzählt vom Schmerz des kleinen Mädchens, das seine Mutter verloren hat und sich nach einem Spielkameraden sehnt. Als der Vater sich neu verliebt und Leanna mit ihrer Tochter Daisy einzieht, scheint das Glück zum Greifen nah. Doch Klein-Annie hält an der Vergangenheit fest, die mit dem Teddybären Tibbers verkörpert wird, den ihre Mutter ihr einst geschenkt hat. Als Daisy bei einem Spielabenteuer verunglückt, ist Annie der Zorn der Stiefmutter sicher. Leanna hat nur nicht mit dem brennenden Schmerz von Annie und ihrem flauschigen Begleiter gerechnet …

ANNIE: Origins | League of Legends

Copyright Riot Games I League of Legends I Teaser Screenshot Youtube

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein