„Stranger Things“ bringt den Online-Shop eines Museums zum Absturz


Ein Charakter in einer Serie trägt einen Pullover – an sich keine große Sache. Wenn es sich aber um eine extrem gehypte Serie handelt, dann kann selbst ein simples Kleidungsstück zum begehrten Merchandising-Produkt werden. So geschehen zuletzt mit der Netflix-Produktion „Stranger Things“. Da trägt der bei den Zuschauern sehr beliebte Dustin in einer Episode einen Pullover mit dem Skelett eines Brontosauriers – und das Internet steht kopf.

Tausende Menschen besuchten die Seite des Science Museum of Minnesota in St. Paul, wo es offensichtlich das Oberteil zu kaufen gibt. Das sorgte sogar dafür, dass die Seite unter der Last zeitweise zusammenbrach. Außerdem bildete sich eine Schlange vor dem Museums-Shop, die bis auf die Straße ging. An einem Tag verkaufte das Museum mehr als 80.000 Pullover und nahm über drei Millionen US-Dollar ein. Prompt musste es eine neue Lieferung in Auftrag geben.


(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein