Street-Art-Day: Ernest Zacharevics Hommage an Piet Mondrian


Frage zum Street-Art-Day auf dem KlonBlog: Woher nehmen Street-Artists eigentlich ihre Ideen? Manche lassen sich vom Weltgeschehen oder politischen Ereignissen zu ausdrucksstarken und kritischen Wandkunstwerken inspirieren. Andere möchten einfach etwas Farbe in das Grau-in-Grau des Großstadtdschungels bringen. Wieder andere nehmen mit ihren Kunstwerken Bezug auf große Meister, die vor ihnen aktiv waren – und das meist nicht mit der Spraydose.

In einem Mural für die Living-Walls-Konferenz 2014 hat Ernest Zacharevic ein typisches Motiv des niederländischen Künstlers Piet Mondrian aufgegriffen. Die rechtwinkligen Kompositionen in den Primärfarben Rot, Gelb und Blau sowie den Nicht-Farben Schwarz, Weiß und Grau werden selbst zur Leinwand, die Ernest Zacharevic um eins seiner typischen Motive ergänzt: Spielende Kinder. Die Kids toben sich auf den schwarzen Querbalken aus und turnen das Haus in Atlanta hinauf. Lust auf noch mehr Street-Art vom litauischen Künstler bekommen? Hier geht’s zu den bisherigen Beiträgen über Ernst Zacharevic.



Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein