Street Art: „Nanuk“ zeigt einen Eisbären in Miami


Der Street Artist Sonny mit Homebase in Südafrika setzt sich im Rahmen seiner Serie „To the Bone“ für gefährdete Wildtiere ein. Bevor es zu spät ist, möchte er möglichst viele Menschen für diese Herzensangelegenheit gewinnen. In Zusammenarbeit mit dem International Fund for Animal Welfare hat er im Rahmen vom Basel House Mural Festival ein neues Tierporträt fertiggestellt.

In ungewohnter Umgebung trifft man nun im Künstler-Hotspot Wynwood in Miami auf einen übergroßen Eisbären. Der Titel des Wandgemäldes – „Nanuk“ – geht auf die Sprache der Inuit zurück und heißt wörtlich so viel wie „Tier, das großen Respekt verdient“. Tatsächlich sind die weißen Riesen mit schwarzer Haut das größte an Land lebende Raubtier unseres Planeten. Auch wenn ihm sonst keiner die Beute streitet macht, ist doch sein Lebensraum aufgrund der globalen Erwärmung in Gefahr.

This piece is titled, Nanuk, the Inuit name for polar bear which means ‘animal worthy of respect’. The artwork honours these beautiful animals and was painted during Art Basel Miami, as a part of the Basel House Festival.“




Copyright by Iryna Kanishcheva (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein