Street Art neu verpackt: Evgeny Ches besprüht Folie

Street Art neu verpackt: Evgeny Ches besprüht Folie 13
Graph Art gehört an die Ziegelmauer, auf den Fußweg oder an die Hausfassade – egal, Hauptsache fester Untergrund. Oder doch nicht? Der russische Street Artist Evgeny Ches besprüht schon gerne Wände in seiner Heimatstadt Moskau, doch daneben hinterlässt er auch auf anderen Untergründen seine farbenfrohen Spuren.

Mit einer Sprühtechnik, deren Ergebnis als Cellograffito bekannt ist, zaubert er vorzugsweise wilde Tiere auf Folie. Der Begriff ist an den Markennamen Cellophan angelegt. Bevor Evgeny zur Tat schreiten kann, muss er seine Leinwand erst einmal um Bäume oder Pfeiler wickeln. Klarer Vorteil dieser Vorgangsweise: Ihm kann keiner vorwerfen, Wände in Privateigentum „beschmiert“ zu haben. Nachteil: Wirklich umweltfreundlich ist das Ganze nicht.

Hi, my name is Evgeny Ches, I’m a graffiti and contemporary artist from Moscow, Russia. I call the technique that I use Cellograffiti, it’s basically painting on the plastic wrap instead of walls or other places. Here are some paintings that I did of the animals in the forest, I hope you’ll like them!”

Street Art neu verpackt: Evgeny Ches besprüht Folie 14
Street Art neu verpackt: Evgeny Ches besprüht Folie 15
Street Art neu verpackt: Evgeny Ches besprüht Folie 16
Street Art neu verpackt: Evgeny Ches besprüht Folie 17
Street Art neu verpackt: Evgeny Ches besprüht Folie 18

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein