Street Artist bringt der Schwerkraft trotzende Figuren an die Wand

Ein in Berlin lebender Norweger malt sich agile Kletterkünstler an Fassaden aus. Dabei ist nicht eindeutig zu erkennen, ob sie die Wände raufmachen oder gerade vom Dach gesprungen sind. Die schwarz-weißen Figuren sind in einer Momentaufnahme gefangen. Die lebendigen Wandgemälde legen es darauf an, unsere Augen zu täuschen. Dafür verpasst der Street Artist jeder Figur einen eigenen Schatten, der sie dreidimensional erscheinen lässt.

An den Wänden dieser Welt operiert der Künstler unter dem Pseudonym Strøk, so zum Beispiel kürzlich im schottischen Aberdeen, wo er am Nuart Festival teilgenommen hat. Als Anders Gjennestad stellt er demnächst ausgewählte Werke in der Pariser Galerie Mathgoth aus, dann jedoch nicht auf Hauswänden, sondern auf ausrangierten Türen, schrottreifen Blechen und anderen ungewöhnlichen Maluntergründen.






(via) Copyright Anders Gjennestad aka Strøk

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein