Street Artists Jerkface und Owen Dippie verneigen sich mit einem Mural vor Robin Williams

Wo ist die Zeit hin?! Über vier Jahre ist es bereits her, dass Robin Williams seinem Leben selbst ein Ende gesetzt hat und damit verfrüht von uns gegangen ist. Er hinterlässt ein künstlerisches Erbe, an dem eigentlich niemand vorbeikommt, der die letzten Jahrzehnte nicht unter einem Stein verbracht hat. Auf der Leinwand hat er sich mit Streifen wie „Der Club der toten Dichter“ und „Good Morning, Vietnam“ verewigt. Daneben hat er sich als Stand-up-Comedian einen Namen gemacht.

In seiner Heimatstadt Chicago verneigen sich die Street Artists Jerkface und Owen Dippie mit einem enormen Wandgemälde vor Williams‘ Lebenswerk. Das Tribute-Mural lässt sich an der Fassade der Concord Music Hall bestaunen und natürlich hier:







(via) Copyright Jerkface und Owen Dippie

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein