Street Food mal anders – Künstler baut Frittenbude aus Fiat

Der Künstler Benedetto Bufalino hat, wie soll ich sagen?, eine ungewöhnliche Sicht auf die Dinge. Er verwandelt Betonmischer in gigantische Diskokugeln und lädt zum Planschen in Wohnwagen ein. Jedes Mal wird dabei etwas Ausrangiertes zweckentfremdet und mit einer neuen Aufgabe versehen.

Pünktlich zum Start der Street-Food-Saison hat er einen Fiat Coupé in der Mitte aufgeschnitten, um dort, wo sonst Rückbank, Fahrer- und Beifahrersitz ihren Platz haben, mehrere Fritteusen einzubauen. Deckel wieder drauf und voilà, eine Frittenbude auf vier Rädern ist fertig! Das kommt dir irgendwie bekannt vor? Klar, denn erst vor kurzem haben wir seinen Pizzaofen in einem alten Ford Mondeo vorgestellt.














(via) Copyright Benedetto Bufalino

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein