Suchmaschine „durchsucht“ bald auch Video-Inhalte

Die grösste Herausforderung für Suchmaschinen heutzutage ist wohl die Suche und das Verstehen von Multimediainhalten wie Bild, Ton und Videos. Ein System zu entwickeln, welches Inhalte von Videos oder Bilder erkennt, ohne Informationen über die Meta-Daten zu sammeln, gilt als sehr aufwändig und kompliziert.

Der grösste Unterschied zum Durchsuchen von Text ist hierbei wohl die Tatsache, dass der Inhalt von Sounddateien, Bildern und Videos individuell wahrgenommen werden kann.

Wissenschaftler am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) wollen aber nun eine Software entwickelt haben, die den Inhalt von Videos versteht und grob klassifizieren kann.
Die Schwierigkeit besteht vor allem darin, dass der Computer nicht in der Lage ist, auf „einen Blick“ die Form eines Menschen oder Autos auf einem Bild zu erkennen.

Wie die Software im Detail funktioniert, ist wohl in der aktuellen Ausgabe von Technology Review zu lesen.

Dies wäre jedoch ein Meilenstein für die Suchmaschinentechnologie, da man nicht wie bisher nur auf die Tags und Meta-Daten vertrauen muss, welche leicht manipuliert werden können. Dies sieht man in den jeweiligen Bilder-Suchen von Google, Yahoo! und Co., deren Resultate noch immer sehr dürftig sind.

[Heise.de]

2 Kommentare

  1. ist das denn nicht schon jetzt möglich? habe mal sowas mal gehört, weiss aber nicht mehr wo….!
    wäre auf jedenfall ein grosser schritt!

  2. es ist vielleicht bedingt möglich, aber noch nicht von den suchmaschinen verwendet und integriert!
    es gibt da wohl schon mehrere Programme mit vershiedenen Ansätzen. Aber keine so ausgereift, dass Google oder so sie einsetzen würden!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein