Superleicht und vollelektrisch: Supersportwagen „Scalo Superelletra“

Der 2010-Erfolgsgalopper „Scalo“, trainiert in der Nähe von Artegas Firmensitz Delbrück, ist unter anderem namensgebend für den neuen Supersportwagen „Scalo Superelletra“. Der zweite Teil des Namens geht auf den italienischen Partner Superleggera zurück und setzt sich aus supperleggera (ital. superleicht) und elettrico (ital. elektrisch) zusammen. Damit ist nicht nur die Herkunft des viermotorigen Kraftpakets verraten, sondern auch ein Teil des Designs.

Der deutsche Autobauer Artega hat Supperleggera die Linienführung des vollelektrischen Sportwagens überlassen, der voraussichtlich 2019 in streng limitierter Auflage von 50 Modellen auf den Markt kommen soll. Der sportliche 3-Sitzer bringt dank Leichtbauweise nicht ganz 1.850 Kilogramm auf die Waage und verspricht mit 1.020 Pferdestärken unbändige Leistung. Trotzdem gibt sich der Supersportwagen alles andere als prahlerisch, ist doch das Design von kühlem Understatement geprägt.








all images © artega / touring superleggera (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein