Surfer Mike Coots, der sein Bein beim Haiangriff verlor

Mike-Coots-Surfing
Im Jahre 1997 verlor Mike Coots sein rechtes Bein, als er während des Surfens von einem Hai angegriffen wurde. Wie es aber bei so vielen Enthusiasten ist, ließ dieser Unfall auch ihn nicht aus der Bahn bringen. Er setzt sich für den Schutz von Haien ein, liebt den Ozean und peitscht weiterhin mit Prothese durch die Wellen. Dabei ist öfter mal eine Kamera, die diese großartigen Aufnahmen festhält. Auf Instagram könnt ihr euch noch weitere tolle Fotos von kristallblauen Wasser und unglaublichen Wellen ansehen.

Mike-Coots-Surfing2
Mike-Coots-Surfing3
Mike-Coots-Surfing4
Mike-Coots-Surfing5
Mike-Coots-Surfing6
Mike-Coots-Surfing7
Fotos: Copyright by Mike Coots

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein