sv3rige stopft sich auf einem Vegetarier-Festival mit rohem Fleisch voll

Es gibt Vegetarier, die Fleischessern bei jeder Gelegenheit erklären wollen, warum pflanzliche Ernährung die einzig wahre ist. Und dann gibt es Fleischesser, die ihrerseits ihre Verachtung für Vegetarier offen zur Schau stellen. In letztere Kategorie gehört ganz offensichtlich der YouTuber sv3rige. Der schlenderte vor ein paar Wochen über ein veganes Festival und hatte dabei nichts Besseres zu tun, als immerzu an einem rohen Stück Fleisch zu knabbern.

The media lied that I threw meat at the organization, that never happened. They had no reason to call the police and they knew that so they made up a lie. As you can see, we were attacked by the vegans.“

Beobachter der unwirklichen Szenerie gaben anschließend zu Protokoll, dass das Stück tote Kuh vor Blut tropfte. Als er sich sogar vor eine Gruppe von Kindern stellte, riefen die Veranstalter die Polizei. Bei der anschließenden Befragung sagte er, dass er selbst mal vegan gelebt hat und beinahe gestorben ist. Interessanterweise ist im Video zu sehen, dass einige Besucher des Festivals selbst mal ein Stückchen rohes Fleisch probieren wollten.

Eating Raw Veal Heart @ Vegan Food Festival 2018 – POLICE CALLED & BANNED – Amsterdam, Netherlands

(via) Copyright sv3rige

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein