Taku Inoue macht aus „Tom und Jerry“ dreidimensionale Skulpturen

Der Japaner Taku Inoue ist ein großer Fan von „Tom und Jerry“. Regelmäßig schaut er sich Folgen des kultigen Trickfilms an und sucht nach Szenen, die er als Vorlage für seine Skulpturen verwenden kann. So macht er die flachen Zeichnungen dreidimensional – etwa wenn Tom eine Bratpfanne ins Gesicht bekommt und sein Kopf ebenfalls die Form einer Pfanne annimmt.

Überhaupt scheint sich Inoue auf die Leiden des Katers zu konzentrieren. Immer wieder stellt er dessen Körper in verschiedenen Deformationen dar. Für den Künstler spielten „Tim und Jerry“ eine große Rolle, als er ein Kind war – so sehr, dass er sie bis heute im Herzen trägt. Seine Skulpturen sind übrigens nur ein Hobby, beruflich macht er etwas anderes. Du solltest dir sowohl das Instagram– als auch das Twitter-Profil von Inoue anschauen, weil er auf beiden unterschiedliche Bilder postet.

(via) Copyright Taku Inoue

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein