Taku Omura erkennt den praktischen Nutzen von Firmenlogos

Das Logo ist die ultimative Visitenkarte eines großen Unternehmens. Wenn du auf einem Auto ein H in einem Rahmen mit runden Ecken siehst, dann weißt du gleich: Das ist ein Honda. Aber wusstest du, dass sich dieses Logo auch perfekt als Flaschenöffner macht? Der Designer Taku Omura liebt es, mit Firmenkennzeichen herumzuspielen und ihnen eine alltägliche Aufgabe zu geben.

Dann schmeißt er den 3D-Drucker an und verwirklicht seine Ideen. So werden die drei Striche von Adidas zu Stiftehaltern, das M von McDonald’s zu einem Ständer für Postkarten und das Vögelchen aus dem Twitter-Logo zu einem Orangenschäler. Das Coole ist: Die ganzen Produkte sind auch wirklich gut zu gebrauchen. Omura ist ein studierter Architekt, arbeitet aber seit 2009 als selbstständiger Designer. Neben anderen Preisen hat er schon zwei Mal die Kawasaki Industrial Design Competition gewonnen. Er lebt und arbeitet in Tokio.



















(via) Copyright all Companys I Taku Omura

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein