Tauchen im Rollstuhl – Sue Austin testet ihre Grenzen aus und erreicht das scheinbar Unmögliche

Ich bin immer wieder erstaunt, wozu ein Mensch fähig ist – im positiven Sinne! Zum Beispiel Sue Austin, eine britische Performance- und Multimedia-Künstlerin kann tauchen. Klar, kann jeder, würdest du sagen. Aber tauchen im Rollstuhl? Und dabei scheinbar frei und ungezwungen die Korallenriffe umkreisen? Das ist schon etwas ganz Außergewöhnliches. Sue scheint sogar mit ihrem Gefährt unter Wasser zu tanzen.

Freewheeling is led by its artistic director, Sue Austin. She has continued to receive critical aclaim and widespread popularity for her work within the Disability-Arts movement.“

Was für die meisten ein schwerer Schicksalsschlag wäre, war für Sue lediglich eine Hürde, die es zu meistern galt. Nach einer langen Krankheit ist sie teilweise gelähmt, doch statt über ihr trauriges Schicksal zu grübeln, gibt sie richtig Gas. Sue ist für mich ein Beweis dafür, dass ein starker Wille tatsächlich Berge versetzen kann. Es ist unser Charakter, was uns Menschen ausmacht und über unsere Zukunft entscheidet. Nur wer genug Willensstärke besitzt, hat eine Chance.

Ach ja, damit du nicht gleich resignierst: Unser Charakter ist keine naturgegebene Konstante, sondern eine Variable und lässt sich nach unseren Wünschen formen!

'Creating the Spectacle!' -Part 1 – Finding Freedom. Full HD

(via) Copyright Sue Austin

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein